Hans Friedewold

Hans Friedewold

* 26.05.1955
† 07.08.2020
Erstellt von Ostfriesischer Kurier
Angelegt am 10.08.2020
231 Besuche

Neueste Einträge (12)

Gedenkkerze

Gesa

Entzündet am 17.08.2020 um 00:23 Uhr

Gedenkkerze

Ute Aippersbach

Entzündet am 16.08.2020 um 14:11 Uhr

Lieber Hans, du hast mich immer sehr beeidruckt beim Musizieren mit deiner kräftigen Stimme und deinen vielen Saiteninstrumenten. Für mich waren die Jahre bei "Disse Tied" prägend, und ich bin stolz auf unsere gemeinsamen Auftritte. Es waren die Jahre vorm Abi für mich. Nie wieder habe ich in einer Band sooo oft dasselbe in derselben Reihenfolge geübt.... warum, habe ich nie so ganz verstanden, aber dir war es wichtig, die Playlist immer komplett durchzuüben. Hey, ich kann viele Stücke heute noch auswendig! Schwarzen Tee haben wir in rauen Mengen bei den Proben getrunken, da warst du immer ganz Ostfriese. Ihr großen Jungs seid dann im Verlauf des Abends zum Bier übergegangen, ich blieb beim Tee. Was würdest du dazu sagen, dass ich mehr und mehr zur Kaffeetrinkerin mutiere und beim Bier richtig auf den Geschmack gekommen bin? Wir haben in späteren Jahren noch zweimal zusammen musiziert, einmal als "Tafelmusik" nach der standesamtlichen Trauung meiner Schwester im Zellerfelder Dietzelhaus, und einmal bei einem "Disse Tied-Memorialkonzert" im Café Sti(e)lbruch. Unsere letzten Zusammentreffen waren auf dem Zellerfelder Bauernmarkt und bei einem Musemusfest im Bergwerksmuseum, wo du eine Führung durch die Archivbestände angeboten hast. Dort warst du dann auch ganz Harzer! Hans, es tut mir Leid, dass ich den Kontakt in den letzten Jahren nicht mehr gesucht habe. Du hättest es verdient gehabt. Ruhe in Frieden, deine Ute

Gedenkkerze

Peter Kerlin

Entzündet am 14.08.2020 um 12:34 Uhr

Ruhe in Frieden, lieber Hans. Time stops for no one. ??

Gedenkkerze

Renate Werner und Frank Dürschner

Entzündet am 14.08.2020 um 11:20 Uhr

Hans und ich/wir kannten uns durch das gemeinsame Musizieren in der Gruppe "Disse Tied" und als Mitbewohner im Haus 27 in der Goslarschen Straße in Clausthal. Später, als ich im Rhein-Main-Gebiet und Frank in Böllstein wohnte, war Hans' Nebenzimmer mit den vielen Uhren (die dann angehalten wurden) während der Probe-Wochenenden unser Schlafplatz. Zu sehen, dass seine Krankheiten ihn bei dem Musizieren mehr und mehr einschränkten, war traurig. Ich werde ihn als guten Musiker und freundlichen Menschen in Erinnerung behalten. Renate Werner

Weitere laden...